Poker spielen

Download

Sofort spielen

Mobile Poker

icon-mobile

Mobile Poker

Noch kein Mitglied?

Jetzt registrieren und Poker spielen.

Texas Hold'em

Überblick

Texas Hold’em ist ein relativ neues Mitglied der Pokerfamilie. Dabei ist es die Variante, die in den letzten Jahren auf der Beliebtheitsskala weltweit ganz oben stand. Auch die inoffizielle Poker-Weltmeisterschaft wird im No Limit Texas Hold’em ausgetragen, das auch der „Cadillac des Pokerspiels“ genannt wird.

Das Spiel

Bei Texas Hold’em erhalten Sie zwei verdeckte Karten, Hole Cards genannt. Dann werden nacheinander fünf Karten aufgedeckt auf den Tisch gelegt. Das sind die Gemeinschaftskarten, die alle Spieler verwenden können, um ein Pokerblatt aus fünf Karten zu bilden.

Um das beste Blatt zusammenzustellen, können Sie entweder Ihre beiden Hole Cards gemeinsam mit drei Gemeinschaftskarten vom Tisch verwenden oder eine Hole Card mit vier Gemeinschaftskarten oder einfach alle fünf Gemeinschaftskarten.

Der Spieler, der das höchste Pokerblatt bilden kann, gewinnt den Pot.

Hole Cards pro Spieler: 2
Gemeinschaftskarten: 5
Anzahl der Setzrunden: 4
Limits: Fixed Limit
Pot Limit
No Limit
Blinds oder Antes: Blinds

Blinds

Texas Hold’em wird mit Blinds gespielt. Bevor die Karten ausgeteilt werden, bezahlt der erste Spieler links neben dem Dealer den Small Blind und der Spieler links vom Small Blind den Big Blind, um einen Anfangs-Pot zu bilden.

Das Austeilen

Nach dem Setzen der Blinds erhält jeder Spieler zwei verdeckte Karten, die Hole Cards. Es folgt die erste Setzrunde, beginnend mit dem Spieler links neben dem Big Blind.

Der Flop

Nach der ersten Setzrunde werden drei Karten aufgedeckt auf den Tisch gelegt, der sogenannte Flop. Es folgt die zweite Setzrunde, beginnend mit dem ersten noch aktiven Spieler links vom Dealer.

Der Turn (Fourth Street)

Nach der zweiten Setzrunde wird die vierte Gemeinschaftskarte aufgedeckt, Turn genannt. Die dritte Setzrunde folgt, beginnend mit dem ersten noch aktiven Spieler links vom Dealer.

Der River (Fifth Street)

Die fünfte und letzte Gemeinschaftskarte wird River genannt. Nun wird das Blatt durch die vierte und letzte Setzrunde beendet, wieder beginnend mit dem ersten noch aktiven Spieler links vom Dealer. Ist nach dem Setzen noch mehr als ein Spieler im Spiel, kommt es zum Showdown.

Spieltipps für Texas Hold’em

Gute Anfangsblätter spielen

Setzen Sie nicht mit zwei mittelmäßigen Hole Cards! Am Tisch sitzen immerhin zehn Spieler, von denen sicherlich einer ein besseres Anfangsblatt hat. Wenn Sie mit dem zweitbesten Blatt im Spiel bleiben, hat Ihr Gegner die besseren Chancen, den Pot zu gewinnen.

Die Bedeutung der Sitzposition

Bei Texas Hold’em bleibt Ihre Position ein ganzes Blatt hindurch gleich. Ein Spieler, der nach Ihnen am Zug ist, wird das bis zum River sein. Das ist ein großer Nachteil für Sie. Wenn Sie in einer frühen Position sitzen, sollten Sie demnach nur sehr starke Blätter spielen. Wenn Sie aber an einer späten Position sitzen, haben Sie einen Vorteil, den Sie ausnutzen sollten.

ElectraWorks Limited, der Betreiber dieser Website, ist von der Regierung von Gibraltar lizenziert und wird vom Gibraltar Gambling Commissioner entsprechend dem Gambling Act 2005 reguliert. ElectraWorks Limited besitzt eine Lizenz für Wetten zu fixen Quoten (RGL No 051) und eine Kasinolizenz (RGL No 50) für die Bereitstellung von Online-Glücksspielen.