undefined
Willkommensangebot: Bis zu $30 Gratis-Spiel Holen Sie sich Ihre gratis Tickets!
Jetzt registrieren!
18+. Nur neue Spieler. Mind. €10 Einzahlung. Bonus wird in Tickets gutgeschrieben. Tickets sind 7 Tage gültig. AGB gelten.

Spielanleitung

Omaha Hi/Lo

Übersicht

Omaha Hi/Lo wird genauso gespielt wie Omaha mit einer Ausnahme: Beim Showdown gewinnt das höchste Blatt nur den halben Pot, während die zweite Hälfte an das beste niedrige Blatt geht.

Dies trifft jedoch nur dann zu, wenn ein Spieler ein gültiges niedriges Blatt vorweist. Gibt es im Spiel kein gültiges niedriges Blatt, so gewinnt das beste hohe Blatt den gesamten Pot.

Ausgeteilte Karten pro Spieler 4 verdeckte Karten
Ausgeteilte Gemeinschaftskarten 5
Anzahl der Satzrunden 4
Limits Fixed Limit
Pot Limit
Kein Limit
Blinds oder Antes Blinds
Bedingungen für ein niedriges Blatt

Ein niedriges Blatt darf weder Karten enthalten, die höher als 8 sind, noch ein Paar oder einen höheren Wert.

Dies bedeutet jedoch nicht, dass bei einem niedrigen Blatt keine Straßen und Flushes erlaubt sind. Beispielsweise gilt P8-P7-P6-P5-P4 als niedriges Blatt. (Gleichzeitig ist es aber auch ein sehr starkes hohes Blatt, nämlich ein Straight Flush.)

Bilden eines hohen und eines niedrigen Blatts

Genauso wie bei Omaha musst du aus zwei deiner Hole Cards und drei Gemeinschaftskarten ein Pokerblatt bilden. Dabei kannst du jede beliebige Kombination von zwei deiner Hole Cards für das niedrige und das hohe Blatt verwenden. Du kannst eine oder zwei deiner Hole Cards sowohl für das hohe als auch das niedrige Blatt nehmen, oder aber du verwendest zwei Karten für das hohe Blatt und die anderen beiden für das niedrige Blatt – ganz wie du willst.

Wenn du beispielsweise A-K-10-2 in der Hand hältst und die Gemeinschaftskarten A-A-7-6-4 sind, ist dein bestes hohes Blatt A-K + A-A-7 (Drilling) und dein bestes niedriges Blatt A- 2 + 7-6-4. Das Ass setzt du in beiden Blättern ein.

Split Pots in Omaha Hi/Lo

Falls zwei oder mehr Spieler ein gleich niedriges oder gleich hohes Blatt haben, kann jede der beiden Hälften eines Omaha Hi/Lo-Pots weiter geteilt werden. Beispiel: Falls zwei Spieler ein gleichwertiges, hohes Blatt und nur ein Spieler ein qualifiziertes, niedriges Blatt hat, erhalten die Spieler mit dem besten hohen Blatt jeweils 25% des Pots, während der alleinige Spieler mit dem niedrigen Blatt 50% des Pots erhält. Sollte der Pot nicht gleichmäßig aufgeteilt werden, erhält der im Uhrzeigersinn am nächsten am Small Blind sitzende Spieler den übrigen Restbetrag.

Aces up und Aces down

Bei Omaha Hi/Lo ist das Ass die höchste und gleichzeitig die niedrigste Karte. Deshalb ist das klassische Blatt A-2-3-4-5 („wheel”) so stark. Es ist das beste niedrige Blatt und gleichzeitig auch eine Straße und damit ein starkes hohes Blatt.